Wahlrecht gegen Wissen?


Sollten junge Leute erst wählen, wenn sie sich mit Politik befasst haben?


Ein Interview mit Vivien Wulf von Nils Mertens
Der Anteil der Nichtwähler bei den Erstwählern ist besonders hoch. Oft wird das auf das geringe Interesse der Neuwähler an der Politik zurückgeführt. Ob das wirklich der Grund ist, fragten wir die 19-Jährige Schauspielerin und Erstwählerin Vivien Wulf. Sie hat im Frühjahr Abitur gemacht, Politik hatte sie in der Schule jedoch nie. Trotzdem hat sie schon Pläne für ihr "erstes Mal" im September.
Viele Leute meinen, dass sie sich für Politik eh nicht interessieren und deshalb auch nicht Wählen gehen. Sollte man sich sein Wahlrecht durch politisches Wissen verdienen?

Nein, jeder 18-Jährige hat das Recht zu wählen, aber man sollte sich zumindest ein bisschen mit Politik auseinandersetzen. Die Parteien und Personen grob kennen und nicht irgendwas ankreuzen. Die Wahlprogramme durchzulesen geht aber wirklich nicht. Das ist viel zu viel – dann lieber im Netz die Zusammenfassungen lesen. Wo möchte die Partei hin was wurde bisher geleistet.

Wäre Nichtwählen eine Alternative?

Wenn man wirklich gar nicht weiß, wen man wählen soll, dann besser ungültig stimmen. Wer aber nicht wählen geht, nimmt nicht an unserem demokratischen System teil.

Du darfst das erste Mal wählen, freust du dich darauf?

Ja auf jeden Fall, das ist etwas Besonderes. Nach Abi und Führerschein darf ich nun in der Politik mitentscheiden, das ist ein großer Schritt.



Prozentual wählen deutlich mehr ältere Menschen als junge. Haben Ältere einfach einen Wissensvorsprung und wissen so, was sie wählen sollen?

Durch Facebook, Twitter und Co. sind wir, die Jungen sehr schnell informiert. Die Älteren sind jedoch mit den Politikern aufgewachsen, über die ich nur lesen kann. Sie haben politischen Wandel erlebt und die existenziellen Entscheidungen unserer Republik erlebt. Den Fall der Mauer oder die Euroeinführung. Natürlich haben sie schlicht mehr Lebenserfahrung.

Orientierst du dich bei deiner Wahl an deinen Eltern?

Tatsächlich wählen wir die gleiche Partei, aber unabhängig voneinander. Ich beschäftige mich seit letztem Jahr mit der Wahl und natürlich tauschen wir uns zuhause aus.

Du schauspielerst seit du 15 bist, würdest du gerne mal eine Politikerin spielen?

Klar, solange die Geschichte ein Happy End hat!
  1. facebook

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren